Go to top

Über Tageslicht

Natürliches Tageslicht

Heute ist der natürliche Tag-Nacht-Rhythmus beliebig mittels künstlicher Beleuchtung varierbar. Arbeitsplätze mit wenig oder gar keinem Tageslicht sind beinahe selbstverständlich geworden, denn unsere Aufenthaltszeit innerhalb von Gebäuden beträgt bereits über 22 Stunden pro Tag. Aus diesem Grund nimmt das Bewusstsein um die Wichtigkeit und die Qualitäten des natürlichen Lichtes sprunghaft zu.

Das natürliche Licht in seinem vollen Spektrum hat uns Menschen in Jahrmillionen begleitet und geprägt. Dies einerseits durch die variierenden Beleuchtungsstärken und die täglichen Wechsel zwischen Tag und Nacht. Andererseits durch die jahreszeitlichen Sonnenstände mit ihren zyklischen Veränderungen der Natur.

Das allmählich stärker werdende Morgenlicht weckt uns und aktiviert die Körperfunktionen. Das zenithene Mittagslicht kräftigt Natur und Organismen. Das schattenbildende Nachmittagslicht hat eine besondere emotionale Wirkung und der Farbhimmel eines Sonnenunterganges weckt Träume und Sehnsüchte. Das oft grandiose Schauspiel am Himmelszelt bildet zusammen mit den Naturkräften auf der Erde Basis und Hintergrund unserer Existenz. So sind auch in der Literatur die vielfältigen Erscheinungen der natürlichen Zyklen allgegenwärtig und oft beschrieben. Tageslicht ist unabdingbar für das Leben auf unserem Planeten und ist nicht durch Kunstlicht ersetzbar.

Tageslicht und Gesundheit

Tageslicht wirkt als Informationsvermittler für den Sehvorgang und beeinflusst die Aktivität und Leistungsbereitschaft von uns Menschen. Es fördert das Konzentrationsvermögen, verbessert die Motivation und verhindert vorzeitiges Ermüden. Bei Menschen treten bei länger anhaltendem Tageslichtmangel Störungen auf. Die ausgeprägten Schlaf- und Wachzyklen verschieben sich, die Körperrhythmik wird desynchronisiert. Dadurch nimmt die Schlafqualität ab.

Besonders im Winter treten Vitalitätsverluste auf, die massgeblich durch geringere Lichtintensität bedingt sind. Die gesundheitliche Bedeutung des Tageslichts wird von der Medizin unter dem Eindruck von solch stark zunehmenden Mangelerscheinungen vermehrt erkannt. Die Akzeptanz von Therapien, die mit dosiertem Sonnenlicht arbeiten, nimmt zu.

Tageslicht in der Architektur

Der Architektur kommt eine besondere Rolle zu. Die Gestaltung der Gebäude, ihre Orientierung zu den Himmelsrichtungen, die Fassadenausbildung und die Art und Weise des Sonnenschutzes sind für einen optimalen Tageslichteintrag auszulegen. Dabei stellt der sommerliche Wärmeschutz bei gleichzeitiger Möglichkeit zur Aussensicht und möglichst hohem Tageslichteintrag eine besondere Herausforderung dar.

Bei Räumen mit wenig oder gar keinem Tageslicht, in denen eine längere Verweildauer stattfindet, können mit Heliobus®-Tageslichtsystemen zahlreiche Vorteile wahrgenommen werden: Bessere Befindlichkeit, gesundheitliche Vorteile, höhere Leistungsfähigkeit und Ausnutzung von Untergeschoss- bzw. gefangenen Räumen. Besonders in dicht bebauten Gebieten sind die Vorteile der Heliobus Systeme markant.

Kontakt

Ich wünsche: